Samstag, 4. Januar 2014

Jahresrückblick 2013

Hey, meine Lieben!

Ein wunderschönes, neues Jahr 2014 wünsche ich euch! Ein neues Jahr, voller Glück, Gesundheit, Zufriedenheit, Erfolg, Liebe und Motivation - dass all eure Ziele in Erfüllung gehen und es ein noch schöneres Jahr wird, als 2013! Ich befürchte, ich darf mich nicht beschweren, denn ja, für mich ist 2013 ein wirklich gewesen, auch, wenn sich zwischendrin ein paar Tiefs eingeschlichen haben. Ich durfte Sachen erleben, die ich noch nie zuvor gemacht, die ich mir aber schon immer gewünscht hatte.

Beginnen wir in der chronologisch richtigen Reihenfolge mit einem Tag, der unbeschreiblich schön war. Der beste Freund meiner Mutter hat eine Überraschung für sie und mich organisiert, für die mich meine Mutter sogar einen Tag von der Schule befreit hat. Geradewegs sind wir in den örtlichen Tierpark gefahren und dann kam da dieser Mann auf uns zu. Ein Mann, der uns erst ganz lieb von Affen erzählt hat und uns schließlich durch ein Türchen in die Futterküche des Affenhauses geführt und uns erklärt hat, wie die Sache mit dem Füttern abläuft. Wir sind "hinter den Kulissen" gewesen, sind an den Hinterseiten der Käfige vorbei gegangen und dann war es soweit, dann durften wir zu den Affen rein. Zwar leider nicht die Menschenaffen, aber süße, kleine Kattas. Unbeschreiblich süß, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen! Wie sie sich mit ihren kleinen Fingerchen an meiner Hand festgeklammert haben, in der Hoffnung, sie wären als nächstes dran, ein kleines Stück einer Banane zu bekommen. Ja, ich durfte die Kleinen füttern. Ja, ich habe mich in die Kleinen verliebt. Ja, das war ein Tag, den ich sicherlich nicht mehr vergessen werde, für den ich unbeschreiblich dankbar bin!


Als nächstes war es dann am 17. Mai soweit, dass ich auf mein erstes Konzert gehen durfte. Ein Konzert meiner Lieblingsband, One Direction, die mir unglaublich viel bedeuten, die mein Leben in so vielen Bereichen beeinflussen, wie Klischeehaft das auch klingen mag, aber ich kann es nicht abstreiten. Es war ein Erlebnis, das ich nie wieder vergessen werde, weil es mir unbeschreiblich viel bedeutet hat - vor den Jungs zu stehen, die man über alles liebt, die einen jeden Tag begleiten, die einen mit ihrer Musik glücklich machen und einen aufmuntern, wenn mal nicht alles rund läuft, dieses Gefühl ist unbeschreiblich. Mir kommen jetzt noch die Tränen, wenn ich an diesen Abend auch nur denke! Einen Bericht zu diesem unvergesslichen Ereignis findet ihr hier.


Die nächste Überraschung folgte, als mein Vater mir,  nur ein paar Tage bevor es losgehen sollte, offenbarte, dass er so stolz auf mich sei und mir (aus ziemlich persönlichen Gründen) eine kleine Reise nach London schenkte! Er weiß, wie sehr ich London liebe und wie groß mein Traum war, dort hin reisen zu dürfen. Es war meine erste richtige Reise und ich war überglücklich! Am 23. August war's dann soweit, wir (meine Mutter und ich) sind aufgeregt ohne Ende von meinem Vater zum Flughafen gebracht worden und das Abenteuer hatte begonnen. Es war Wahnsinn, wie toll es in London war, es war wirklich unvergesslich und die bisher womöglich schönsten Tage meines Lebens. Wirklich, ich habe die Zeit mir meiner Mutter dort so genossen und seither ist kein Tag vergangen, an dem ich nicht an diese tolle Zeit zurückgedacht habe. Ich sehe uns noch immer vor mir, wie wir im Pizza Hut saßen und wie aufregend es war, dort Englisch zu sprechen, wie verplant wir waren, was das U-Bahn-System angeht, aber wie gut wir uns doch zurechtgefunden haben, wie wir in den Touribussen saßen, auf der Suche nach etwas zum Unterstellen durch - unüberttrieben! - wasserfallartige Regenfälle gelaufen, oder Abends durch London spaziert sind. Das sind Tage, die möchte ich wirklich nicht missen, denn es war etwas, das ich NIE vergessen werde! Einen Bericht dazu findet ihr hier.


Dann hat mir mein Vater die nächste Überraschung offenbart: Er würde mir ein Zimmer auf dem Dachboden einrichten (dazu müsst ihr wissen, dass ich bei meiner Mutter wohne und jedes zweite Wochenende zu meinem Vater fahre)! Es hat mich wahnsinnig gefreut, auch bei meinem Vater endlich meine Privatsphäre zu bekommen und als ich das Endergebnis gesehen habe, habe ich mich wahnsinnig gefreut, denn mein Vater hat Tage damit verbracht, dieses Dachbodenzimmer (es sah wirklich aus, wie ein richtiger, jahrhunderte alter Dachboden!) wohnlich einzurichten und jetzt sieht es super aus! Ehrlich, dafür bin ich ihm unglaublich dankbar. Wenn wir schon bei Zimmer sind, habe ich auch mein normales Zimmer bei meiner Mutter dieses Jahr ein wenig umgeräumt - mit ganz vielen Rosen und Kissen und ein wenig romantischem Stil, und ich liebe es wirklich - so wohl habe ich mich noch nie zuvor in meinem Zimmer gefühlt! Wollt ihr zu dem kleinen Zimmerchen auf dem Dachboden oder meinem normalem Zimmer vielleicht einen Blogpost?? :)

Zu guter letzt habe ich das Glück gehabt, in einer wahnsinnig motivierten Klasse zu sein, die doch tatsächlich bei einem Spendenlauf eine Reise nach Berlin gewonnen hat! Ich habe diese Woche unbeschreiblich genossen und es war ein wirklich tolles Erlebnis, das auch noch für einen guten Zweck war! Einen kurzen Bericht dazu findet ihr hier, doch ich habe vor, bald einen ausführlichen Bericht über die Woche in Berlin hochzuladen, den ihr bald hier auf meinem Blog finden solltet!


Und natürlich habe ich im September diesen Jahres diesen Blog hier begonnen, mit dem ich etwas gemacht habe, das ich mir schon lange vorgenommen habe! Auch bei meinen Geschichten ist es gut voran gegangen, denn ich habe mich an neue Sachen getraut, zum Beispiel an das Genre "Angst", und meine erste Geschichte zu Ende gestellt! Geschichten, die mich an das Jahr 2013 erinnern, sind nun WDCT, GEM, DTBIL, FN13 und zu guter letzt OOC. Nicht zu vergessen natürlich KM, die ich zwar in 2012 angefangen, aber im letzten Jahr fleißig weitergeschrieben habe! Außerdem habe ich mich über 9 Awards beim "German 1D FF Herbst Award 2013" freuen dürfen, von denen ich bei 6 den ersten Platz gemacht habe (darüber könnt ihr hier lesen) - danke für eure Unterstützung!

2013

Ich bin unglaublich dankbar, was ich alles erleben durfte und kann jetzt, wo ich das alles auf einen Blick sehe, nicht fassen, was alles im letzten Jahr passiert ist! Es waren einige Sachen dabei, die ich wohl nun von meiner Bucket List (Blogpost?) streichen kann. Ich kann nicht in Worte fassen, was das für tolle Erlebnisse waren und hoffe, dass ich noch viele weitere tolle Sachen erleben darf!! Aber für jetzt heißt es erst mal... Goodbye 2013! Ich werde dich vermissen!

Was ich mir für dieses Jahr fest vorgenommen habe, ist, ein kleines Stimmungsbuch zu führen (Blogpost?), in dem ich jeden Tag schreibe, wie ich mich gefühlt habe, was ich für Gedanken oder Ängste hatte und ob ich irgendwelche Freuden oder Enttäuschungen erlebt hatte. Außerdem werde ich mir ein Einmachglas dekorieren (Blogpost?), in das ich jedes Mal, wenn ich etwas erlebt habe, was mich zum Lächeln gebracht hat, einen Zettel lege und darauf schreibe, was mich so glücklich gemacht hat. Am Ende des Jahres kann ich dann die vielen kleinen Momente des Jahres sehen, die mich zu dem Menschen gemacht haben, der ich dann sein werde. Ich freue mich schon darauf!

New Year - New Beginning

Was waren eure Highlights? Was waren Momente, die euch zum Weinen, oder zum Lachen gebracht haben? Ich würde mich wahnsinnig über eure Geschichten freuen!! :)
In diesem Post waren ein paar Ideen für neue Blogposts "versteckt", also wenn ihr einen der Vorschläge vielleicht gerne lesen würdet, dann sagt mir Bescheid und ich werde einen Blogpost dazu verfassen! :)

Alles Liebe und ein wundervolles neues Jahr!
Euer Laurettchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen